Allgemein

Das DAV Kletterzentrum Allgäu

Das DAV Kletterzentrum Allgäu ist eine fast 1000 Quadratmeter große Indoor-Anlage in Rieden am Forggensee, die Anfänger und Könner einlädt, ihr Geschick beim Klettern unter Beweis zu stellen. Auch für Familien mit Kindern ist diese Kletterhalle ein schönes Ausflugsziel, denn den Kleinen macht die Kraxelei erfahrungsgemäß jede Menge Spaß.

Sportlich aktive Allgäu-Urlauber in Oy-Mittelberg, die ein tolles Ausflugsziel für verregnete Herbst- oder Wintertage suchen, sollten im DAV Kletterzentrum Allgäu in Rieden am Forggensee vorbeischauen. In dieser fast 1000 Quadratmeter großen Kletterhalle gibt es um die hundert Routen in allen Schwierigkeitsgraden, attraktive Boulderbereiche und Besonderheiten wie eine geneigte Platte an der Decke, die rundherum bekletterbar ist. Das ausgebildete Personal weist alle Neulinge fachgerecht ein und zeigt ihnen den Umgang mit der Ausrüstung sowie die Sicherungstechniken. Das Thema Sicherheit genießt im DAV Kletterzentrum natürlich oberste Priorität, so entsprechen sowohl die Ausrüstung als auch die Anlage selbst modernsten Sicherheitsstandards. Kinder, Jugendliche und erwachsene Anfänger sind im Kletterzentrum genauso willkommen wie Profis, die hier anspruchsvolle Herausforderungen vorfinden.

Klettern macht nicht nur richtig viel Spaß, es wirkt sich auch positiv auf Körper, Geist und Seele aus. So trainiert es die Muskeln, Ausdauer und Koordinationsfähigkeit, aber auch die Konzentration, Kreativität und Willensstärke. Wer klettert, lernt Herausforderungen erfolgreich zu meistern und kann seine Grenzen ausloten. Gerade für die Entwicklung von Kindern kann das Klettern also richtig wertvoll sein. Dabei muss es gar nicht in schwindelerregende Höhen gehen; die Boulderbereiche im DAV Kletterzentrum laden zur Kraxelei in Absprunghöhe ein. Wer dann doch mal hinunterfällt, landet sicher auf weichen Matten. So lässt sich das Klettern hervorragend ausprobieren, bevor es dann vielleicht doch hoch hinaus geht.

Ideal für Anfänger sind die Schnupper- und Grundkurse, die das DAV Kletterzentrum anbietet. Ein erfahrener Trainer zeigt den Teilnehmern dabei den richtigen Umgang mit der Ausrüstung und die Sicherungstechniken. Erste Erfahrungen an der Kletterwand werden anschließend im sogenannten Toprope gesammelt. Dieser Begriff bezeichnet die sicherste und am einfachsten zu erlernende Art des Kletterns. Der Kletterer ist dabei mit einem Seil gesichert, das oben in der Wand eingehängt und von einem Partner am Boden gehalten wird. Der Sichernde muss ständig Seil einnehmen, während der andere klettert und sich dabei jederzeit ohne zu stürzen ins Seil fallen lassen kann. Bei diesem Begehungsstil wird natürlich auch das Vertrauen zwischen den Kletterpartnern gestärkt, weswegen das Klettern auch eine hervorragende Aktivität für Paare oder Teammitglieder darstellt. Teilnehmer des Grundkurses erhalten hinterher den DAV Kletterschein „Toprope“, den insbesondere die Kleinen mit stolzgeschwellter Brust entgegennehmen.

Auf Profis warten im DAV Kletterzentrum zahlreiche anspruchsvolle Routen und Besonderheiten, die ihnen alles abverlangen. Ein Individualtraining zur gezielten Verbesserung der Fähigkeiten kann hier auch gebucht werden. Des Weiteren richtet das Kletterzentrum nach vorheriger Anmeldung Sonderveranstaltungen für Jugendgruppen, Betriebsmannschaften, Vereine etc. aus. Die gesamte Kletterausrüstung wird gegen eine geringe Gebühr gestellt. Geöffnet hat die Kletterhalle täglich, außer montags. Für Kinder unter fünf Jahren und diejenigen, die nur zugucken oder sichern möchten, ist der Eintritt frei.

Für sportlich aktive Urlauber in Oy-Mittelberg ist ein Ausflug ins DAV Kletterzentrum Allgäu absolut empfehlenswert. Hier können Groß und Klein bei einer überaus reizvollen Sportart jede Menge Spaß haben.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.