Ausflugsziele

Ausflugsziele rund um Oy-Mittelberg.

Ausflugsziele rund um Oy-Mittelberg: Burg Ehrenberg in Reutte / Tirol

Rund 40 Kilometer von Oy-Mittelberg entfernt, in Reutte / Tirol, liegt die Ruine der Burg Ehrenberg, die der Mittelpunkt eines der bedeutsamsten Festungsensembles in Mitteleuropa ist. Neben der sehenswerten Burg an sich gehören ein Museum, eine interessante Naturausstellung und zahlreiche Unterhaltungsangebote für Kinder zur Burgenwelt Ehrenberg, die somit ein attraktives Ausflugsziel für die ganze Familie ist.

Bei einem Besuch der Burgenwelt Ehrenberg in Reutte/ Tirol können Familien bei einem Urlaub in Oy-Mittelberg in die spannende Welt des Mittelalters eintauchen, viel Wissenswertes über die Geschichte der Region erfahren und jede Menge Spaß haben. Das imposante Festungsensemble entstand Ende des 13. Jahrhunderts im Auftrag des Grafen Meinhard II. von Tirol und umfasst die Burgruine Ehrenberg, die Klause, die Festung am Schlosskopf und das Fort Claudia. Die Burg Ehrenberg kann auf eine ereignisreiche Geschichte zurückblicken; nach der Erbauung wechselten ihre Besitzer häufig und des Öfteren war sie Schauplatz von kriegerischen Auseinandersetzungen. Als während des Dreißigjährigen Krieges das protestantische Heer in Österreich einzufallen drohte, wurde die Burg mit Vorwerken verstärkt und zur mächtigsten Festungsanlage im nördlichen Tirol. Der Angriff des 6000 Mann starken Heers konnte von den Tirolern abgewehrt werden. Im Spanischen Erbfolgekrieg fiel die Burg kurzzeitig an den Bayerischen Kurfürsten, wurde aber wenig später zurückerobert. Im Jahre 1782 wurde die Burg Ehrenberg, ebenso wie andere Tiroler Festungen, aufgelassen. Anschließend verfiel sie zusehends, bevor umfangreiche Sanierungsmaßnahmen in Gang gesetzt und der Verfall damit gestoppt wurde. Heute ist die Burg Ehrenberg Teil der Burgenwelt Ehrenberg, zu der außerdem ein Museum und zahlreiche Unterhaltungsattraktionen gehören. Jeden Sommer findet die dreitägige Großveranstaltung „Ehrenberg – Die Zeitreise, Römer & Ritterspiele“ auf dem Burggelände in Reutte/Tirol statt, die zu den größten historischen Veranstaltungen Europas gehört. Spannende Ritterturniere, historische Umzüge, Konzerte, Feuerwerke und ein riesiger Mittelaltermarkt locken jedes Jahr viele tausende Besucher nach Ehrenberg.

Hauptattraktion der Burgenwelt Ehrenberg ist natürlich das Burgenensemble, das aus vier verschiedenen Anlagen besteht. Die eigentliche Ruine Ehrenberg fasziniert die Besucher mit ihren wehrhaften Mauern, hohen Türmen und ihrer geschichtlichen Bedeutung, denn immerhin beherbergte sie einst im Mittelalter bedeutende Könige, Kaiser, Fürsten und Zaren aus aller Welt. Die Festung Klause, die erstmals 1317 in den Geschichtsbüchern auftaucht, besaß die Funktion einer Talsperre und war zeitgleich eine Zollstätte. Die 1741 erbaute Festung Schlosskopf ist die jüngste der Anlagen in Ehrenberg. Ihre Ruine wurde 2008 in eine Schaufestung mit Postenerkern, barockem Laufradkram und Aussichtsturm verwandelt, welche interessante Eindrücke gewährleistet und die Burgenwelt Ehrenberg noch attraktiver macht. Vom Aussichtsturm aus lässt sich hier ein unvergesslicher Panoramablick über den Naturpark Lech genießen. Das Fort Claudia, das im 17. Jahr erbaut und noch bis ins 19. Jahrhundert hinein bewohnt war, vervollständigt schließlich das Befestigungssystem.

Jede Menge geschichtliche Informationen und spannende Geschichten über Ritter und Burgfräulein erwarten die Besucher der Burgenwelt Ehrenberg im Erlebnismuseum „Dem Ritter auf der Spur“. 14 Räume mit 14 verschiedenen Themen entführen hier in die sagenumwobene Welt des Mittelalters und sorgen mit Filmen, Tönen und Lichteffekten für beste Unterhaltung. In den Schauräumen erfahren die Besucher unter anderem viel über die Kreuzzüge, historische Burgen und den schwarzen Tod, der im Mittelalter unzählige Todesopfer forderte. Die Kinder haben die Möglichkeit, sich von dem lustigen Ritter Rüdiger bei einer Rätselrallye durch das Museum führen zu lassen. Außerdem können sie sich zum Ritter schlagen oder Burgfräulein ernennen lassen und bekommen eine Urkunde ausgehändigt, welche ihnen das bestätigt. Strahlende Kinderaugen sind danach garantiert! Viel Informatives über den Fluss Lech, der die Region hier im Allgäu und Tirol über Jahrhunderte maßgeblich mitprägte, verrät die unterhaltsame Naturausstellung „Der letzte Wilde“, die täglich von 10 bis 17 Uhr angeschaut werden kann.

Von der Ehrenberger Klause aus benötigt man etwa 30 Minuten zu Fuß zur Burgruine Ehrenberg und circa 60 Minuten zur Festung Schlosskopf. Die Wanderung verläuft auf gut begehbaren Wegen und führt durch eine herrliche Naturlandschaft mit schönen Ausblicken auf die umliegenden Berge. Für besondere Spannung während der Wanderung sorgen die Schatzsuchen nach dem „Magischen Ehrenberg-Schwert“ und dem „sagenhaften Schlosskopfschatz“. Die Schatzsuche-Hefte sind an der Museumskasse erhältlich. Für das leibliche Wohl ist bei einem Ausflug in die Burgenwelt Ehrenberg in einem kleinen Landgasthof gesorgt, der seinen Gästen leckere Tiroler Köstlichkeiten auftischt. Direkt gegenüber davon befindet sich der Burgspielplatz, auf dem sich die Kleinen nach Herzenslust austoben und über eine Hängebrücke hangeln können.

Ein Ausflug in die Burgenwelt Ehrenberg nach Reutte / Tirol ist insbesondere Familien mit Kindern bei einem Urlaub in Oy-Mittelberg wärmstens zu empfehlen. Hier können sie einen erlebnisreichen Tag verbringen, viel Wissenswertes über die ereignisreiche Geschichte der Region erfahren und in die faszinierende Welt des Mittelalters abtauchen.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.