Ausflugsziele

Ausflugsziele rund um Oy-Mittelberg.

Die Breitachklamm

Die Breitachklamm ist ein einzigartiges Naturdenkmal und eine der Top-Sehenswürdigkeiten rund um Oy-Mittelberg. Sie ist die tiefste und eine der beeindruckendsten Felsenschluchten in Mitteleuropa und gehört zu den Geotopen Bayerns. Ein Besuch der Breitachklamm ist bei jedem Wetter höchst lohnenswert – auch bei Regen oder Schnee.

Die Breitachklamm ist eine enge Schlucht mit imposanten, um die hundert Meter hohen, senkrechten und überhängenden Felswänden. Durch die Schlucht strömt die Breitach, ein rund 21 Kilometer langer Gebirgsfluss, und veranstaltet ein faszinierendes Wasserschauspiel. Die Breitachklamm befindet sich am Ausgang des Kleinwalsertals bei Tiefenbach, in der Nähe von Oberstdorf, und sie kann von Oy-Mittelberg aus bequem mit dem Auto in etwa einer halben Stunde erreicht werden. Die zauberhafte Felsenschlucht entstand vor etwa 8000 Jahren nach dem Ende der letzten Würm-Eiszeit. Damals haben die Gletscher das weiche Gestein abgetragen und das harte Gestein blieb übrig. Nach dem Schmelzen der Gletscher musste sich der Fluss Breitach einen Weg durch das harte Gestein bahnen. Im Laufe vieler Jahre entstand so die 2,5 Kilometer lange und etwa 150 Meter tiefe Breitachklamm. Bereits im 19. Jahrhundert gab es Versuche die Schlucht begehbar zu machen, die allerdings allesamt scheiterten. Was bis dato niemanden gelungen war, schaffte im Jahr 1904 der Tiefenbacher Pfarrer Johannes Schiebel mit der Unterstützung von zahlreichen Helfern und Sponsoren. Nach vielen Sprengungen erfolgte die Einweihung der begehbaren Breitachklamm schließlich am 4. Juli 1905.

Seitdem ist die Schlucht ein überaus beliebtes Ausflugs- und Wanderziel, das bis zu eine Millionen Menschen pro Jahr anzieht, die sich auf den 2,5 Kilometer langen Weg durch die Klamm begeben. Auf sie warten bis zu hundert Meter hohe Felswände, von denen manche noch nie einen Sonnenstrahl abbekommen haben, grüne Moose und Farne, die sich in dem feuchten Klima angesiedelt haben, schattenspendende Fichtenbäume, die auf kleinen Felsvorsprüngen stehen und vor allem ein beeindruckendes Wasserschauspiel, wenn die Breitach sich mit Donnern und Rauschen ihren Weg durch die Schlucht bahnt. Wer durch die Breitachklamm wandert, sollte aber nicht nur das Spektakel des Wassers unten im Blick haben, sondern auch mal die Augen nach oben richten, um weit über seinem Kopf faszinierende Stein- und Baumformationen zu entdecken, die sich hier gebildet haben. Hier und da, an sonnigen Plätzchen, erblickt man im Sommer sogar die eine oder andere blühende Blume. Der Weg durch die Klamm ist das ganze Jahr über, außer bei der Schneeschmelze, freigegeben. Es lohnt sich die Breitachklamm zu verschiedenen Jahreszeiten zu besuchen. Bei den verstärkten Regenfällen im Frühjahr und im Herbst ist das Wasserspektakel hier besonders beeindruckend und im Winter verwandelt sich die Breitachklamm in ein magisches Wunderland aus Schnee und Eis. Bizarre Eisformationen, unzählige funkelnde Eiszapfen, erstarrte Wasserfälle und mächtige Eisvorhänge ergeben eine Winterwelt wie von einem entfernten, fremden Planeten. Eine Wanderung durch diese zauberhaft Welt aus Eis und Fels hält unvergessliche Impressionen bereit. Wenn man Glück hat und die Sonne scheint, verwandelt sich die Breitachklamm dann in eine funkelnde Kristall-Landschaft von unvergleichlicher Schönheit. Ganz besondere Erlebnisse verspricht im Winter auch eine Fackelwanderung am Abend durch die Schlucht. Durch das Feuer entstehen geheimnisvolle Schatten und die angeleuchteten Eiskristalle werden zu einem malerischen Lichtermeer, das einen ins Staunen bringt.

Die besondere Faszination und Schönheit der Breitachklamm lässt sich auf verschiedenen Wegen durch und um die Schlucht entdecken. Wer einfach nur einmal durch die Klamm wandern möchte, beginnt die Tour am Parkplatz in Tiefenbach und spaziert auf einem einfach begehbaren und gesicherten Weg durch diese imposante Schlucht. Um alle faszinierenden Natureindrücke hier richtig zu genießen und in sich aufzunehmen, sollte man sich Zeit lassen den 2,2 Kilometer langen Weg zu begehen. Schöne Erlebnisse verspricht auch der 4,25 Kilometer lange Rundwanderweg durch die Breitachklamm, der ebenfalls am Parkplatz in Tiefenbach beginnt. Nachdem man das obere Ende der gewaltigen Schlucht erreicht hat, führt ein Weg zum Zwingsteg und nach einem kurzen Aufstieg erreicht man die Sesselalpe, die zur gemütlichen Einkehr einlädt. Hier kann man sich mit Allgäuer Köstlichkeiten stärken oder bayerische Brotzeiten genießen. Nach einer winterlichen Wanderung durch die Klamm, ist ein wärmender Glühwein in der Sesselalpe ein Traum. Nachdem man es sich in der Sesselalpe gut gehen gelassen hat, erfolgt der kurze Abstieg und man ist wieder am Ausgangspunkt der Rundwanderung angelangt. Neben den schon erwähnten Fackelwanderungen durch die Klamm, gibt es ab 10 bis maximal 15 Personen auch geführte Gruppenwanderungen mit modernen Audio-Hörsystemen durch die Schlucht. Außerdem erwartet einem im Eingangsbereich der Klamm in Tiefenbach eine interaktive Ausstellung, welche die Entstehung und Ökologie der Schlucht erläutert.

Die Breitachklamm ist ein Naturwunder sondergleichen und ein faszinierendes Ausflugsziel, das man bei einem Aufenthalt in Oy-Mittelberg unbedingt auf dem Zettel haben sollte. In dieser gewaltigen Schlucht gerät man in Ehrfurcht und Staunen vor der Schönheit und Kraft der Natur.


Bewertung: 4.3/5 auf Grundlage von 26 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.