Ausflugsziele

Ausflugsziele rund um Oy-Mittelberg.

Die Sturmannshöhle

Die Sturmannshöhle bei Obermaiselstein im Allgäu ist ein wunderschönes Geotop und die einzige begehbare Schauhöhle in der Gegend. Erwachsene und Kinder können sich in der uralten Höhle auf ganz besondere und einmalige Impressionen tief unter der Erde freuen.

In die faszinierende Welt der Urzeit entführt die Sturmannshöhle bei Obermaiselstein, die bei einem Urlaub im malerischen Oy-Mittelberg ein tolles Ausflugsziel für die ganze Familie darstellt. Die vom Bayerischen Landesamt für Umwelt jüngst als geowissenschaftlich wertvolles Geotop eingestufte Sturmannshöhle wurde erstmals im Jahre 1815 schriftlich erwähnt und Anfang des 20. Jahrhunderts begehbar gemacht sowie als Schauhöhle eröffnet. Auf bestens gesicherten Stufen gelangen die Besucher über 300 Meter tief unter die Erde in eine außergewöhnliche Welt, die jede Menge besonderer Impressionen bereithält. Der mit künstlichem Licht erleuchtete Weg durch die Höhle führt an 120 Millionen Jahre alten Gesteinsformationen vorbei bis zum Höhlenkessel und gibt den Blick frei auf den sagenumwobenen Höhlenbach, der unten in der Tiefe gurgelt. Die Sturmannshöhle ist ein einzigartiges Naturdenkmal, um das sich zahlreiche spannende Mythen ranken. Diese alten Legenden machen die rund 40-minütige Führung durch die Höhle, die mehrmals täglich stattfindet und von einem Höhlenführer geleitet wird, ganz besonders interessant. Die Naturschönheit Sturmannshöhle steht Besuchern nahezu ganzjährig offen. In der Wintersaison bleibt die Höhle allerdings an den Montagen und Dienstagen geschlossen. Egal zu welcher Jahreszeit man die Höhle besucht – warme Kleidung ist Pflicht, denn hier herrscht immer eine konstante Temperatur von 8 Grad Celsius.

Besonders spannend und lohnenswert ist ein Ausflug zur Sturmannshöhle auf dem Obermaiselsteiner Sagenweg, einem schattigen Wald- und Wiesenweg mit mehreren Themenstationen, die verschiedene Sagen in Szene setzen. Ausgangspunkt einer Wanderung über den schön gestalteten Sagenweg ist der Parkplatz am „Hirschsprung“ an der Straße zwischen Obermaiselstein und Tiefenbach. Bei dem rund 30-minütigen Spaziergang, der durch eine malerische Landschaft führt, erfahren die Ausflügler anhand von Bildern einer heimischen Künstlerin und begleitenden Informationen alles über die geheimen Sagen und Mythen rund um den Ort Obermaiselstein und die Sturmannshöhle. Sie lernen das Venedigermännle, das „fahrende Volk“ und die vier „wilden Fräulein“ kennen und bekommen eine Antwort auf die Frage, ob es den Schatz im Sturmannsloch noch gibt, der jedem der sich ihm näherte ins Verderben stürzte. Der ganzjährig zugängliche Weg führt bis zum Drachentor – dem Eingang der Sturmannshöhle. Anschließend geht es in Begleitung eines Höhlenführers in die Tiefe und es erwarten einen wunderschöne Gesteinsformationen, geheimnisvolle Schatten und der tosende Höhlenbach mit seinem grün schimmernden Wasser. Die Tour zur Sturmannshöhle über den Sagenweg lässt sich auch bei einer geführten Sagenwanderung miterleben, die an verschiedenen Terminen während der Sommersaison angeboten wird. Nähere Informationen dazu erhalten Sie bei der Gästeinformation in Obermaiselstein, bei der auch der Treffpunkt für diese Touren ist.

Ein Ausflug zur Sturmannshöhle bei Obermaiselstein begeistert die ganze Familie mit einmaligen Eindrücken tief unter der Erde und spannenden mystischen Legenden. Die uralte Höhle sollten sich Erwachsene und Kinder bei einem Urlaub in Oy.-Mittelberg unbedingt anschauen. Besonders interessant ist der Ausflug in Verbindung mit einer Wanderung auf dem Obermaiselsteiner Sagenweg.


Bewertung: 4.3/5 auf Grundlage von 30 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.