Bergtouren

Bergtouren rund um Oy-Mittelberg.

Eine der wohl schönsten Wandertouren: Die Kesselwanderung

Eine der wohl schönsten Wandertouren, die man im Allgäu rund um Oy-Mittelberg unternehmen kann, ist die sogenannte Kesselwanderung, die durch das Naturschutzgebiet Ammergebirge führt und einmalige Naturimpressionen sowie einzigartige Ausblicke auf die Landschaft bereithält. Die Tour verläuft auf alpinen Bergpfaden und eignet sich auch für Familien mit älteren Kindern.

Die Kesselwanderung führt zwischen 1300 und 1750 Höhenmetern durch eine atemberaubende Berglandschaft, die mit einer Fülle von unvergesslichen Eindrücken begeistert. Ausgangs- und Zielpunkt der ca. 5,7 Kilometer langen Tour ist die zur Gemeinde Halblech gehörende Kenzenhütte, die auf 1300 Metern im Naturschutzgebiet Kenzen liegt. Es empfiehlt sich, das Auto auf dem Parkplatz Halblech zu parken und von dort mit dem mehrmals täglich ab 08:00 Uhr verkehrenden Kenzenbus zur Hütte zu fahren. Für die reizvolle Bergwanderung, die sich auch für Familien mit älteren Kindern eignet, müssen mindestens dreieinhalb Stunden eingeplant werden. Die Wanderfreunde sollte feste Bergschuhe anziehen und etwas Proviant in den Rucksack packen.

Los geht diese unvergessliche Bergwanderung bei der Kenzenhütte, einem ehemaligen königlichen Jagdhaus. Die Kesselwanderung ist nach dem sogenannten Kessel benannt, einem von der Kräften der Natur bei der Alpenentstehung erschaffenen weiten Felsenkessel. Die Wanderer folgen ab der Kenzenhütte zunächst dem Verlauf des Europäischen Fernwanderwegs E4 in östlicher Richtung. Von Beginn an begeistert die Tour, die teilweise am oberen Rand des Kessels entlangführt, mit herrlichen Panoramaausblicken auf grüne Almen und die prächtigen Allgäuer Berge. Die wohltuende Höhenluft und zahlreiche zum Teil seltene alpine Blumen, wie z.B. Enzian und die Türkenbundlilie, machen die Tour zu einem echten Genuss für die Sinne. Besonders toll ist es hier im Frühsommer, wenn sich ein Meer aus blühenden Alpenrosen bestaunen lässt. Mit etwas Glück entdecken die Wanderer unterwegs auch Steinadler und Gämse. Eine sehr gute Beschilderung sorgt dafür, dass man sich keinesfalls verlaufen kann.

Am Bäckenalmsattel spazieren die Ausflügler am Rand des Kessels bis zum 1745 Meter hohen Scheinbergjöchl, dem höchsten Punkt dieser Tour. Vom Gipfel des Berges lassen sich dann einmal mehr phantastische Ausblicke auf das weite Voralpenland genießen. Im weiteren Verlauf führt die Tour zum Lösertaljoch und dann rechts weiter, über malerische Bergwiesen und einen Bergwald zur Kenzenhütte zurück. Dort können die Wanderer jetzt natürlich gemütlich einkehren, um sich innerhalb des urigen Ambientes mit hausgemachten Kuchen, herzhaften Brotzeiten oder warmen Allgäuer Spezialitäten wie Schupfnudeln oder Kässpatzen zu stärken. Bequem mit dem Wanderbus geht es dann wieder hinab ins Tal. Die Talfahrten ab der Kenzenhütte finden täglich um 10:30, 14:00, 16:00 und 17:30 Uhr statt.

Die urige Kenzenhütte ist übrigens auch Ausgangspunkt für viele weitere schöne Wanderungen im Naturschutzgebiet Ammergebirge. Lohnenswert für geübte und trittsichere Bergwanderer sind zum Beispiel die hochalpine Tour zur beeindruckenden 2082 Meter hohen Hochplatte, oder eine Wanderung durch das wildromantische Lobenbachtal nach Halblech. Allgäu-Urlauber, die die schönste Zeit des Jahres in Oy-Mittelberg verbringen, können sich bei der Kesselwanderung auf jeden Fall auf unvergessliche Landschaftseindrücke innerhalb einer Postkartenidylle sowie grandiose Ausblicke über das weite Voralpenland freuen. Diese Tour, die man am besten zwischen Mai und September machen sollte, ist ein echtes Wanderhighlight im Allgäu, das richtig viel Spaß garantiert.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.