Wandern

Wandern rund um Oy-Mittelberg.

Der Heinrichweg im nahegelegenen Sulzberg

Wanderfreunde haben bei ihrem Urlaub in Oy-Mittelberg die Möglichkeit, den Heinrichweg im nahegelegenen Sulzberg kennenzulernen. Dieser Historische Erlebniswanderweg führt an geschichtlichen Attraktionen wie der ältesten Heilquelle des Allgäus und der größten Burgruine im Oberallgäu entlang. Unterwegs erwarten die Wanderer zudem interessante Stationen und für die Kinder gibt es viele Spielmöglichkeiten.

Der Heinrichweg, ein Historischer Erlebniswanderweg, entführt in die Welt von Kaiser Heinrich IV. und die Ritter von Sulceberch! Der spannende Themenweg verbindet Kulturgenuss mit einer Fülle von landschaftlichen Impressionen und eignet sich hervorragend für die ganze Familie. Die Kinder können sich entlang des Weges auf zahlreiche Spielstationen freuen, während die Erwachsenen geschichtliche Attraktionen wie die älteste Heilquelle des Allgäus und die größte Burgruine des Oberallgäus kennenlernen. Schautafeln am Wegesrand vermitteln jede Menge Interessantes aus längst vergangenen Zeiten und herrliche Ausblicke auf die Allgäuer Alpen sind bei dieser Wanderung natürlich auch inklusive. Der Heinrichweg besteht aus zwei Routen a´ 10,5 Kilometer, deren Ausgangspunkt jeweils das Rathaus im etwa 15 Autominuten von Oy-Mittelberg entfernten Sulzberg ist. Kostenlose Parkmöglichkeiten stehen hier zur Verfügung. Wir stellen Ihnen nachfolgend die rot markierte erste Route des Heinrichwegs genauer vor.

Die reizvolle Wandertour auf dem Heinrichweg startet beim Rathaus im Sulzberg, bei dem sich eine Übersichtstafel zu diesem Themenweg befindet. An der Pfarrkirche vorbei geht es in nordöstlicher Richtung, entlang des Pestfriedhofs und Flurbereinigungskreuzes, zur sehenswerten Aleuthemühle, die Ende des 18. Jahrhunderts errichtet wurde. Die Route führt durch eine idyllische Allgäuer Landschaft und ist natürlich bestens ausgeschildert, sodass man sich nicht verlaufen kann. Am im Jahre 1237 erstmals urkundlich erwähnten Burgstall von Oberminderdorf vorbei spazieren die Wanderer zur ersten Spielstation, einer Holzlokomotive. In der Folge erreichen sie mit dem Jodbad Sulzbrunn die älteste Heilquelle des Allgäus, die aus der Zeit von 1000 bis 1500 v.Chr. stammt. Bei dem Römerhaus hier besteht die Möglichkeit, sich einen interessanten Kurzfilm über die Mineralquelle zu betrachten. Nach Voranmeldung bei der Gästeinformation Sulzberg sind auch Führungen durch die Quelle möglich.

Die Wanderer passieren im weiteren Verlauf zahlreiche Infotafeln, die Wissenswertes über Heinrich IV. und die Geschichte der Region vermitteln, bevor sie zu den Panoramatafeln beim Aussichtspunkt Auf´m Buch gelangen. Der Ausblick, der sich hier auf über 150 Berggipfel aus drei Ländern bietet, ist wahrlich atemberaubend und unvergesslich. Auf den Tafeln stehen die Höhen und Entfernungen der Berge verzeichnet. Anschließend spazieren die Wanderfreunde nach Wachsennegg, wo sie interessante Infos zur Wildbanngrenze erwarten und sie den Burgstall von 1059 sowie die Kapelle von 1872 besichtigen können. Hinter Wachsenegg widmet sich eine Station intensiv dem Leben Heinrichs IV. Der letzte Abschnitt der Wanderung verläuft durch den Reisachtobel und zeichnet sich durch zahlreiche Spielstationen am Wegesrand aus. Am Bauhof und dem Kindergarten vorbei, wandern die Ausflügler schließlich wieder in die Ortsmitte von Sulzberg.

Auch die zweite Route des Heinrichwegs, die in südlicher Richtung verläuft und u.a. an der Burgruine Sulzberg, sehenswerten kleinen Kapellen, malerischen Seen und ehemaligen Sennereien vorbeiführt, kann wärmstens empfohlen werden. Der spannende Historische Erlebniswanderweg hält eine Fülle von interessanten Eindrücken bereit und ist bei einem Urlaub in Oy-Mittelberg ein attraktives Ausflugsziel für die ganze Familie.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.