Wandern

Wandern rund um Oy-Mittelberg.

Spuren der alten Römer im Allgäu

Vor etwa 2000 Jahren gelangte auch das Gebiet des heutigen Allgäus unter die Herrschaft der alten Römer. Das Allgäu wurde zum Zentrum der Provinz Raetien, dessen erste Hauptstadt Cambodunum, das heutige Kempten, war. Noch immer lassen sich in den Allgäuer Städten viele Spuren der alten Römer finden, die geschichtlich interessierte Menschen auf eine spannende Zeitreise schicken.

Im Jahre 15 v. Chr. eroberten die römischen Legionen das Gebiet des heutigen Südbayerns. Einige Jahrzehnte später gründeten die Römer die Provinz Raetien, zu deren Hauptstadt sie Cambodunum, das heutige Kempten, machten. In der Folge errichteten sie zahlreiche Straßen, wie die bekannte Via Claudia Augusta, um die neue Provinz mit dem alten Römischen Reich zu verbinden. Entlang der Römerstraßen entstanden viele Siedlungen und Bauwerke, von denen sich teilweise auch heute noch Spuren finden lassen. Wir zeigen geschichtlich und kulturell interessierten Allgäu-Urlaubern hier, wo sie in der Region auf Tuchfühlung mit den Römern gehen können.

In der geschichtsträchtigen Stadt Kempten, einst das römische Cambodunum, ist der Geist der Römerzeit noch immer lebendig. Vor allem den Archäologischen Park Cambodunum (APC), ein großes Ausgrabungsgelände und Museum, sollten sich geschichtlich interessierte Menschen unbedingt anschauen. Hier lassen sich ausgegrabene und restaurierte römische Tempelanlagen, Thermen und viele weitere Bauwerke sowie ein Forum mit einer Basilika besichtigen. Bei einem Rundgang unter freiem Himmel erfahren die Besucher anhand von Informationstafeln viel Wissenswertes über das Leben der alten Römer. Außerdem lassen sich im APC Funde aus 120 Jahren archäologischer Arbeit in Schaukästen bestaunen. Die Besucher können an unterhaltsamen Führungen teilnehmen oder bei regelmäßig stattfindenden Konzerten und Ausstellungen Spaß haben. Für die Kinder gibt es im APC ebenfalls viele Angebote, sodass die ganze Familie hier auf ihre Kosten kommt und einen schönen Tag verbringen kann.

Spuren der alten Römer finden sich auch in der hübschen Stadt Füssen und im benachbarten Schwangau. Dort, wo sich heute Füssen befindet, gab es einst eine römische Militärsiedlung und etwas später das Kastell Foetibus, von dem sich der Name Füssen wahrscheinlich ableitete. Durch die historische Füssener Altstadt verlief früher die Römerstraße Via Claudia Augusta, die von hier aus über die heutige Augsburger Straße nach Roßhaupten führte. Im Forggensee, einem Stausee, der im Winter trockengelegt ist, sodass sich sein Grund begehen lässt, können interessierte Urlauber noch Original-Spuren der alten Römerstraße entdecken. Lohnenswert ist auch ein Ausflug nach Schwangau. Am Tegelberg, in der Nähe der berühmten Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, wurde 1934 ein Römerbad entdeckt, das einen eindrucksvollen Einblick in die römische Badekultur und Baukunst gewährt. Seine kunstvollen Fresken haben es weit über die Grenzen Bayerns hinaus bekanntgemacht.

Ebenfalls sehenswert ist das erst kürzlich entdeckte Römerbad in Marktoberdorf. Hier gibt es auch einen aufwendig gestalteten Hausaltar, der dazu einlädt, sich mit der Religion der Römer zu beschäftigen. Kinder können sich an einem Grabungsplatz als Hobby-Archäologen betätigen. In Ehrenberg/ Tirol bietet das Museum weitere spannende Einblicke in die Römerzeit. Jeden Sommer finden hier außerdem die Ritterspiele statt – ein riesiges Spektakel, das nicht nur ins Mittelalter, sondern auch in die Römerzeit entführt. Schließlich lohnt sich auch noch ein Ausflug nach Mindelheim, wo sich das Südschwäbische Archäologiemuseum befindet, in der die römische Zeit anhand der befestigten Siedlung auf dem Auerberg veranschaulicht wird. Highlights der Ausstellung sind hier die Rekonstruktionen eines römischen Katapults und Reisewagens in Originalgröße.


Bewertung: 4.0/5 auf Grundlage von 14 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.