Wandern

Wandern rund um Oy-Mittelberg.

Wandern rund um Oy-Mittelberg

Die von der traumhaften Natur des Allgäuer Voralpenlandes umgebene Gemeinde Oy-Mittelberg ist ein beliebtes Urlaubsziel und bietet wunderbare Bedingungen für schöne Wanderungen. Man findet hier ein breites Netz an hervorragenden Wanderwegen für jeden Anspruch, die durch eine herrliche Landschaft mit sanften Hügeln, grünen Wiesen, prächtigen Bergen und idyllischen Gewässern führen. Bei Wanderungen rund um Oy-Mittelberg erwarten einen ein gesundes, mildes Höhenreizklima, ursprüngliche Allgäuer Natur und grandiose Weitblicke bis zur Zugspitze und auf Schloss Neuschwanstein.

Die zentral, inmitten des Allgäuer Voralpenlandes, gelegene Gemeinde Oy-Mittelberg liegt auf einer Höhe von 800 bis 1150 Metern und besteht aus mehreren größeren Orten ( unter anderem Oy, Mittelberg, Maria-Rain, Oberzollhaus, Guggemoos und Petersthal) sowie einigen kleinen Weilern. Der größte Ort der Gemeinde, deren Fläche sich auf circa 60 Quadratkilometer erstreckt, ist Oy mit circa 1400 Einwohnern. Das von einer traumhaften Landschaft umgebene Oy-Mittelberg ist ein anerkannter Kneipp- und Luftkurort. Das wohltuende, milde Höhenreizklima hier ist ideal, um sich fernab von Lärm und Hektik zu erholen und seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun. Ein weit verzweigtes, gut beschildertes Wegenetz lädt in Oy-Mittelberg dazu ein, die herrliche Landschaft des Allgäus bei Wanderungen zu entdecken und zu genießen. Besonders beliebt sind die Rundwanderwege um die zwei größeren Seen der Gemeinde, den Rottachsee und den Grüntensee. Nachfolgend stellen wir Ihnen einige schöne Wanderrouten rund um Oy-Mittelberg etwas genauer vor.

Wanderung um den Grüntensee in Oy-Mittelberg

Der Grüntensee ist ein 2,5 Kilometer langer Stausee an der Grenze zum Landkreis Ostallgäu, der nach dem markanten Berg „Grünten“, der am Nordrand der Allgäuer Alpen steht, benannt wurde. Der Grüntensee hat einen Umfang von 8,2 Kilometern und ist ein beliebtes Erholungsziel. Rund um das Gewässer führt ein schöner, etwa 9 Kilometer langer, Wanderweg, der sich für die ganze Familie sehr gut eignet. Entlang von im Frühling und Sommer blühenden Wiesen, erwarten einen bei einer Wanderung rund um den Grüntensee traumhafte Aussichten auf den See selbst und die Berge im Hintergrund. Zahlreiche Informationstafeln am Wegesrand vermitteln einen viel Wissenswertes über die Flora und Fauna am Grüntensee. Ausgangspunkt der Wanderung ist die Ortschaft Haslach. Unterwegs kommt man an herrlichen Liegewiesen vorbei, die dazu einladen eine Rast zu machen und die Seele baumeln zu lassen, während man die Ausblicke auf die Traumlandschaft genießt. Bademöglichkeiten gibt es am Grüntensee ebenfalls, sodass man eine Wanderung rund um den Grüntensee auch sehr gut mit einer Abkühlung im erfrischenden Nass kombinieren kann. Die Tour um den Grüntensee dauert ungefähr 2 Stunden und ist auch für ungeübte Wanderer leicht zu bewältigen.

Wanderung um den Rottachsee

Der 4,8 Kilometer lange Rottachsee hat einen Umfang von 12,8 Kilometern und ist der größte See im Oberallgäu. Es handelt sich bei ihm um einen Stausee, allerdings fügt er sich perfekt in die traumhafte Umgebung ein, sodass man ihn als solchen kaum erkennt. Die Landschaft rund um den See ist ein Biotop, mit vielen zum Teil seltenen Tier- und Pflanzenarten. Rund um den Rottachsee führt ein etwa 15 Kilometer langer Wanderweg, auf dem einen grandiose Ausblicke auf den See an sich, blühende Wiesen, grüne Hügelkuppen und die prächtigen Berge im Hintergrund erwarten. Die Landschaft hier vermittelt das Bild einer Postkartenidylle und wird jeden Wanderer hellauf begeistern. 

Start der Wanderung rund um den Rottachsee ist die Freizeitanlage in Petersthal. Kunst- und kulturinteressierte Menschen, können sich hier, bevor es um den Rottachsee geht, die Pfarrkirche St. Peter und Paul anschauen, die zu den schönsten Dorfkirchen im Allgäu gehört. Das Gotteshaus fasziniert durch eine herrliche Rokoko-Ausstattung und einige berühmte Holzplastiken, wie zum Beispiel „Jesus auf dem Palmesel“. Der Weg um den See, der in seiner jetzigen Form erst seit 1992 besteht und der Stromerzeugung, dem Hochwasserschutz und der Naherholung dient, ist natürlich bestens ausgeschildert. Man wandert zunächst entlang von Wiesen und durch ein malerisches Wäldchen zum imposanten Staudamm des Sees und von dort weiter bis zur Freizeitanlage Moosbach, die in den warmen Monaten ein beliebtes Ziel bei Badefreunden und Wassersportlern ist. Der Weg führt weiter durch eine leicht hügelige, wunderschöne Landschaft. Immer wieder kommt man an Liegewiesen vorbei, die dazu einladen eine Rast einzulegen und die Natur hier mit allen Sinnen zu genießen. Anschließend geht es auf unbefestigten Wegen und kurzen asphaltierten Abschnitten durch eine abwechslungsreiche Landschaft weiter in Richtung Petersthal. Man passiert die Stelle, wo die Rottach als größter Zufluss in den Rottachsee fließt und auf dem letzten Wegabschnitt erwarten einen schöne Ausblicke auf die Kirche St. Peter und Paul und die Alpen im Hintergrund.

Traumhafte Landschaftsimpressionen und herrliche Weitblicke erwarten einen zum Beispiel auch bei der 12 Kilometer langen Wanderung, die vom Kurhaus in Oy zunächst nach Kressen führt. Von dort aus geht es weiter auf dem Schluchtenweg, um den Schwarzenberger Weiher herum, vorbei am Kreuzbänkle nach Unterschwarzenberg. In Richtung Wildberger Alpe wandert man dann auf einem Moorweg zurück nach Oy. Diese Wanderung dauert etwa 4 Stunden ist eher geübten Wanderern zu empfehlen. Von Mai bis Oktober finden jeden Dienstag geführte Wanderungen zu besonders schönen Stellen im Gemeindegebiet von Oy-Mittelberg statt. Treffpunkt für diese Wanderungen, die etwa 3 bis 4 Stunden dauern, ist Dienstags um 10 Uhr ebenfalls das Kurhaus in Oy. Spannung und interessante Eindrücke verspricht eine Moor-Erlebniswanderung mit einem zertifizierten Moor-Erlebnisführer in die Allgäuer Moore. Der Moorexperte erzählt einem dabei allerlei Interessantes über die Tier- und Pflanzenwelt der Region. Aufgrund seiner zentralen Lage ist Oy-Mittelberg auch ideal für Wanderungen rund um das 25 Kilometer entfernte Füssen oder im 15 Kilometer entfernten Tannheimer Tal. Rund um Füssen gibt es ein hunderte Kilometer langes, bestes Wanderwegenetz, das durch eine traumhafte Landschaft und zu attraktiven Sehenswürdigkeiten wie den Königsschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau führt. Das Tannheimer Tal ist ebenfalls ein Wanderparadies und wurde bereits mehrfach als Österreichs beliebteste Wanderregion ausgezeichnet. Die zahlreichen imposanten Gipfel rund um Oy-Mittelberg ermöglichen des Weiteren auch sportlich anspruchsvolle Bergwanderungen, zum Beispiel auf den Wächter des Allgäus – den Grünten.

Wanderkarten mit Tourenbeschreibungen und vielen Informationen erhält man im Kur- und Tourismusbüro Oy-Mittelberg. Wanderungen rund um diesen Kneipp- und Luftkurort bieten einen bayerische Voralpen-Idylle, grandiose Weitblicke, herrliche Naturimpressionen und ein gesundes Klima. Hier wird das Wandern zum Genuss für alle Sinne.


Bewertung: 4.1/5 auf Grundlage von 23 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.