Wandern

Wandern rund um Oy-Mittelberg.

Wanderung: Von Grän auf das Füssener Jöchle

Wunderschöne Naturimpressionen und herrliche Ausblicke auf das Voralpenland verspricht die hier vorgestellte leichte Bergwanderung vom Tiroler Örtchen Grän auf das Füssener Jöchle, die mit einer Einkehr in der urigen Sonnenalm gekrönt wird. Geübte Bergwanderer können die Tour vom Füssener Jöchle zur Bad Kissinger Hütte fortsetzen und sich unterwegs auf eine Fernsicht von über 100 Kilometern freuen.

Allgäu-Urlauber im malerischen Oy-Mittelberg, die Lust auf ein abwechslungsreiches Bergabenteuer haben, sollten die hier vorgestellte Tour von Grän auf das Füssener Jöchle und die optionale Erweiterung ins Auge fassen. Herrliche Ausblicke über das zu Tirol gehörende Tannheimer Tal, tolle Naturimpressionen und uriger Hüttenflair machen diese Tour unvergesslich. Der Start- und Zielpunkt ist die Talstation der Bergbahnen im kleinen Tiroler Örtchen Grän. Die leichte Wanderung von Grän aufs Füssener Jöchle dauert etwa drei bis vier Stunden; für einen Ausflug zur Bad Kissinger Hütte planen Sie etwa dieselbe Zeit ein, da es sich hier empfiehlt, zunächst mit der Gondelbahn auf das Füssener Jöchle zu fahren. Die Anfahrt nach Grän erfolgt von Oy-Mittelberg über Pfronten.

Grän ist ein kleines Dörfchen mit 600 Einwohnern, in dem es angenehm unaufgeregt und familiär zugeht. Hier kennt jeder jeden und als Außenstehender gewinnt man schnell den Eindruck, dass die Zeit in diesem malerischen Dorf im Tannheimer Hochtal stillzustehen scheint. Von Grän geht es auf das Füssener Jöchle, einem Sattel zwischen Sefenspitze und Läuferspitze, zur auf 1821 Höhenmetern gelegenen Sonnenalm. Wer eine leichte Bergwanderung unternehmen will, legt den Weg zur Sonnenalm zu Fuß zurück. Die Fahrt mit der Gondelbahn lohnt sich für Geübte, die von der Bergstation am Füssener Jöchle weiter zur Bad Kissinger Hütte wandern möchten.

Auf das Füssener Jöchle führen von Grän aus zwei Wege, die beide relativ einfach zu begehen sind. Sie laufen rechts neben der Talstation los und haben nach etwa einer halben Stunde, wenn sich die beiden Wege trennen, die Wahl, ob Sie lieber dem direkten, steileren Weg oder dem längeren, etwas flacheren Weg folgen. Bei der zweiten Variante müssen Sie für den etwa zweistündigen Aufstieg ein paar Minuten mehr einplanen. Die Tour verläuft durch eine herrliche Berglandschaft und bietet tolle Ausblicke auf das malerische Tannheimer Tal mit seinen weitläufigen Wiesen, Gewässern und Gipfeln. Nachdem Sie den Aufstieg geschafft haben, können Sie es sich auf der wunderschönen Terrasse der Sonnenalm gemütlich machen und dabei hausgemachte Kuchen und Brotzeiten sowie warme Tiroler Leckereien genießen. Auf 1821 Metern Seehöhe mitten in der Tiroler Bergwelt lässt es sich auf jeden Fall gut aushalten und der Besuch der Alm wird zu einem unvergesslichen Urlaubserlebnis. Zurück ins Tal geht es entweder zu Fuß auf derselben Route oder bequem mit der Gondelbahn.

Ambitionierte Bergwanderer lassen sich zunächst am besten vom Lift hinauf zur Bergstation bringen. Bei der Sonnenalm starten sie die Tour zur Bad Kissinger Hütte, die über die Sebenalm führt und gut ausgeschildert ist. Unterwegs bieten sich atemberaubende Ausblicke, die bei gutem Wetter über 100 Kilometer reichen. Nach einer wohlverdienten Einkehr in der Bad Kissinger Hütte am Aggenstein geht es durch die Enge und über Lumberg zurück nach Grän. Die ca. 13 Kilometer Tour zur Bad Kissinger Hütten hat einen mittelschweren Charakter; mit gesunder Kondition und Trittsicherheit lässt sie sich aber problemlos absolvieren.

Der Ausflug von Oy-Mittelberg aufs Füssener Jöchle garantiert gelungene Urlaubsstunden in der Tiroler Bergwelt mit jeder Menge Spaß. Es lohnt sich definitiv, das Füssener Jöchle kennenzulernen und hier eine schöne Zeit zu verbringen.


Bewertung: 4.5/5 auf Grundlage von 20 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.