Winter

Winterliche Themen

Skitourengehen

Das Skitourengehen ist eine faszinierende Natursportart, die immer beliebter wird. Abseits von präparierten Pisten in einer stillen Winterlandschaft auf Tourenskiern den Berg zu erklimmen und nach der Anstrengung durch frischen Pulverschnee den Gipfel hinabzusausen, bietet eine reizvolle Mischung aus Sport, Abenteuer und grandiosen Naturerlebnissen. Auch rund um Oy-Mittelberg hat man tolle Möglichkeiten für Skitouren. Wichtig ist aber, die notwendigen Sicherheitsrichtlinien zu kennen und zu beachten, damit man diesem Winterspaß ungefährlich nachgehen kann.

Immer mehr Sportler verzichten auf Liftanlagen und erarbeiten sich die Abfahrt auf Tourenskiern lieber selbst. Die Abfahrt erfolgt dann über ungespurtes Gelände, fernab des regulären Pistenbetriebs, und verspricht reizvolle Naturimpressionen und ein Gefühl grenzenloser Freiheit. Die Geschichte des Skitourengehens reicht zurück bis zum Ende des 19. Jahrhunderts, als es noch keine Liftanlagen gab. In den letzten Jahren wurde es als Trendsportart immer beliebter. Wer aber mit seinen Tourenskiern an einsamen Plätzen in der Berglandschaft unterwegs ist, muss einiges an Können und Wissen mit sich bringen. Unbedingt notwendig sind natürlich die technischen Fähigkeiten, um im Tiefschnee den Berg hinabfahren zu können. Darüber hinaus benötigt man aber auch einiges an Wissen und eine Lawinenausrüstung. Entsprechende Kurse, die gut auf Skitouren vorbereiten, werden vom Deutschen Alpenverein und verschiedenen Bergsportschulen angeboten.

Mittlerweile hat sich der Aufstieg auf Tourenskiern am Rande präparierter Pisten, im gesicherten Skigebiet zu einer Art Breitensport entwickelt. Bei dieser Variante des Skitourengehens ist man vor Lawinengefahren sicher, muss keine anstrengende Spurarbeit verrichten und braucht auch keine Angst haben, sich in der weiten Bergwelt zu verlieren. Dafür lauern hier aber andere Gefahren. Es kam nämlich schon oft zu Zusammenstößen zwischen Skitourengehern und hinabfahrenden Skifahrern, die nicht damit rechneten, dass ihnen jemand entgegenkam. Außerdem passieren immer wieder Unfälle mit Pistenmaschinen und Beschneiungsgeräten der Liftbetreiber, die nach Betriebsschluss ihre Pisten präparieren. Damit so etwas nicht passiert, haben die Liftbetreiber in den Skigebieter rund um Oy-Mittelberg reagiert und eigene Aufstiegsrouten festgelegt, die zu bestimmten Zeiten gefahrlos begangen werden können. Es ist dringend zu empfehlen, sich an die Hinweise in den örtlichen Skigebieten zu halten, damit kein erhöhtes Unfallrisiko durch entgegenkommende Skifahrer oder Pistenfahrzeuge besteht. Außerdem hat der Deutsche Alpenverein einige Regeln aufgestellt, die Skitourengeher kennen und befolgen sollten. Dazu gehört unter anderem, dass man den Aufstieg nur am Rand der Pisten und hintereinander vornehmen soll. Außerdem ist der Pistenbetrieb stets im Auge zu behalten. Gesperrte Pisten sollten unbedingt gemieden werden, da hier ein vielfach erhöhtes Unfallrisiko besteht. Alle Regeln stehen auf der Homepage des Deutschen Alpenvereins. Wer sich daran hält, kann ungetrübten Winterspaß beim Skitourengehen genießen.

Auch die Hütten in den Skigebieten rund um Oy-Mittelberg haben sich auf Skitourengeher einstellt und bieten besondere Skitouren-Abende an. Dann haben die Hütten abends lange geöffnet und die Liftbetreiber präparieren ihre Pisten erst später. So wird das Risiko von Unfällen minimiert. Skitourengeher haben die Möglichkeit, in Ruhe den Berg zu erklimmen und dann eine gemütliche Zeit in einer Allgäuer Berghütte zu verbringen, bevor sie im Licht ihrer Stirnlampe wieder ins Tal zurück fahren.

In den verschiedenen Skigebieten rund um Oy-Mittelberg hat man für die Tourengeher ausgeschilderte Routen festgelegt, auf denen sie den Berg hinaufgehen können. Außerhalb der Betriebszeiten darf man die Pistenanlagen nicht benutzen, da dann in allen Skigebieten die Pistenpräparationsarbeiten vorgenommen werden. Sehr schöne Möglichkeiten für Skitourengeher bieten sich zum Beispiel an der Alpspitze in Nesselwang. Hier findet jeden Mittwoch ein Tourenabend statt, bei dem die Piste bis 22 Uhr offen ist und die teilnehmenden Hütten länger geöffnet haben. Auch ansonsten bietet das Skigebiet an der Alpspitze Wintersportfreunden alles, was das Herz begehrt. Es gibt hier bestens gepflegte Familien-Pisten, eine Flutlicht-Piste, den modernen 5ive Alpspitzpark für Freestyler sowie ein Ski-Kinderland mit Märchenland und vieles mehr.

Dank der zentralen Lage der malerischen Gemeinde Oy-Mittelberg lassen sich auch zahlreiche weitere Skigebiete in der Nähe schnell erreichen, in denen man viel Spaß beim Skitourengehen haben kann. Ob in Oberstdorf, im Tannheimer Tal oder im größten Skigebiet des Ostallgäus am Breitenberg – das Skitourengehen verspricht unvergessliche Erlebnisse in wunderschönen Winterlandschaften. Sehr empfehlenswert ist auch ein Ausflug nach Schwangau, in das Dorf der Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Hier befindet sich die Wintersportarena Tegelberg, die Wintersportlern alles bietet, was das Herz begehrt. Jeden Donnerstag findet hier ein Skitouren-Abend statt. Dann steht die Tegelberg-Hauptabfahrt bis 2 Uhr nachts offen und die teilnehmenden Hütten haben lange geöffnet. Spätabends kann man dann mit Blick auf das beleuchtete Schloss Neuschwanstein den Berg hinabsausen.

Das Skitourengehen boomt und rund um Oy-Mittelberg hat man beste Gelegenheiten dazu, dieser  Faszination nachzugehen und den besonderen Mix aus sportlicher Betätigung, Naturgenuss und einem Hauch Abenteuer zu genießen.


Bewertung: 4.4/5 auf Grundlage von 37 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.